Vom Wirtshaus

-       Eine interaktive Präsentation mit Michael Barczyk und Bernhard Bitterwolf

Wer durch die oberschwäbischen Lande fährt, wundert sich wahrscheinlich über die Namen der Gasthäuser und Wirtschaften, die in den Gemeinden, Dörfern und Städten zur frohen Einkehr einladen. Die historische Einbettung von Wirtshausnamen wie „Engel“, „Ochsen“, „Linde“ und „Rose“ lenkt den Blick auf die eigene Kultur. Wirthauskultur prägt die Menschen und Menschen haben über Jahrhunderte hinweg die Wirtshauskultur geprägt. In den Gaststuben wurden und werden nicht nur politische Gedanken geboren („…eine Steuererklärung muss auf einem Bierdeckel Platz haben!“)  und diskutiert, sondern auch die Geselligkeit gepflegt. Hier traf und trifft sich jung und alt, jenseits aller sozialen Schichtzugehörigkeit.

Der Historiker Michael Barczyk skizziert in seinem Vortrag die Entstehung und Entwicklung  der Gaststättenkultur. Er erläutert die Symbolik, die sich hinter den Wirthausnamen verbirgt. Unterstützt wird der Bad Waldseer Stadtarchivar vom Musikanten Bernhard Bitterwolf, der das Publikum zum Mitsingen von Wirthausliedern quer durch die Jahrhunderte einlädt.