Hans und Gret, die Geschichte einer Liebe

erzählt in schwäbischen Volksliedern

Dass schwäbische Lieder mehr sein können als die Schilderung des Vaterhauses
am Bächle oder als die Erzählung einer lustigen Begebenheit bei der Fahrt mit der „Schwäbische Eisebahna“, möchten Bernhard Bitterwolf und Hardy Berchmann mit ihrem Liederzyklus „Hans und Gret“ aufzeigen. Mit schwäbischen Liedern   – teils bekannt, teils unbekannt-  aus unterschiedlichen Zeitepochen schildern die beiden Musiker die fiktive Geschichte einer Liebe, wie sie sich auch heute noch abspielen könnte. Die überlieferten Volkslieder veranschaulichen sehr lebendig, wie ein
Bursche und ein Mädchen zueinanderfinden, wie Streitigkeiten auftauchen und wie sich die beiden betroffenen Menschen zu guter Letzt wieder zusammenraufen und versöhnen. Die vergnügliche Liederfolge beschreibt das alltägliche Leben des einfachen Volkes in früheren Tagen mit allen Höhen und Tiefen. Die beiden Musiker erläutern, ergänzend zu der „handgemachten“ Musik, bereits längst in Vergessenheit geratene Bräuche und Traditionen rund um das Thema „Liebe“.

Schwelgen Sie beim Hören der „Geschichte von Hans und Gret“ in Erinnerungen
und stimmen Sie mit ein, wenn Liebeslieder aus alten Zeiten erklingen.
Freuen Sie sich auf einen unterhaltsamen Abend mit schwäbischen Melodien und viel Humor!